Suche
  • Gesche Roestel

29.05.2020

In meinen Augen ist es mehrfacher Missbrauch, was im Familienrecht meiner Tochter widerfährt. Erst die Gewalt des Vaters, dann das bagatellisieren und negieren des Helfersystems. Zusätzlich das "inhaftieren" in einem Kinderheim.

Die Verfahrensbeiständin hat bisher nur einen einzigen Bericht dem Gericht übermittelt.

Das Jugendamt hat in 3 Hauptsache und 3 Eilverfahren ich glaube insgesamt 2 Stellungnahmen verfasst.

Alle Ereignisse ab Weihnachten 2019 sind komplett unberücksichtigt. Ich bin sehr gespannt, was in den nächsten Berichten drin steht. Ob mal ausnahmsweise nur Fakten zum Zug kommen. Ob dem Kind Gehör geschenkt wurde oder ob das Vertrauen weiterhin missbraucht wird.

Schliesslich hat sich meine Tochter auf einen Deal eingelassen und ist nur unter dieser Voraussetzung gewillt gewesen im Heim zu bleiben. Davon wurde bis jetzt nur der aller allerkleinste Teil umgesetzt.

Der Richter wurde um umgehende Terminierung gebeten, doch vielleicht ist er wieder in eine Verfahrensstillstandsstarre verfallen.

Derweil plane ich die Flyer hab ja Zeit so ohne Kinder....


https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/jugendaemter-kindesmissbrauch-gewalt-kinderpornografie-eltern-kinderrechtsanwalt?fbclid=IwAR2wUkHPMpa83nLuCVGwkuwQd4r_KoPIPljtELKSl_LzzV1jZijVbexaLdw

16 Ansichten

© 2020 Gesche Roestel

  • Facebook
  • Instagram