Suche
  • Gesche Roestel

11.10.2022


Ich bin unsicher, ob das die normale Vorgehensweise des Jugendamts Waldshut-Tiengen ist, oder ob das nur in meinem Fall so gefühlt auf Lügen der Mitarbeiter, Drohungen und Machtgehabe hinausläuft? Zumindest bekam ich heute eine Mail über folgenden Inhalt.

Ja ich weiß, ich bin in Euren Augen eine böse Mutter, ihr habt es meiner Tochter 4,5 Jahre versucht einzutrichtern, das ich psychisch krank und ein schlechter Mensch bin. Das man sie zu ihrem eigenen Schutz von mir fernhalten muss und ich unkooperativ bin.

Seltsamerweise waren beide Kinder bis zur Herausnahme aus meinem Haushalt unauffällig und gut versorgt. Seltsamerweise fühlen sich beide Kinder auch jetzt wieder in meiner unmittelbaren Nähe geborgen und zu Hause und das unabhängig wo ich bin (wenn man mal von den Ängsten vor übergriffigen Behörden absieht). Die "Hilfe" die man uns mit Gewalt aufzwingen will ist - ich finde leider im Moment keinen passenden Begriff dafür, doch es fühlt sich eindeutig nach institutioneller Gewalt an! Dies war auch ein Grund, warum ich an der Whitelily-aktion von MIA teilgenommen hatte, die bald wieder ist. Um auf diese institutionelle Gewalt hinzuweisen, die on top hinter verschlossenen Türen obendrauf kommt.

Ich soll also eine Ordnungswidrigkeit begangen haben? Ich soll uns nicht in Deutschland abgemeldet haben? Wieso wird nicht erst mal höflich nachgefragt? Warum muss man gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen, obwohl diese nichts falsch gemacht haben? Gut, das ich einen Nachweis habe, wobei ich ehrlicherweise gestehen muss, das ich schon befürchtet hatte, dass das Jugendamt hinterrücks versucht die Abmeldung aus Deutschland zu verhindern. Ja ich habe Pferde schon kotzen gesehen, wenngleich es anatomisch eigentlich nicht möglich sein sollte. Und was ich für mich persönlich als Fazit aus den vergangenen 10 Jahren familiengerichtliche Verfahren an Erkenntnis mitnehme ist, vom Jugendamt kommt nichts Gutes. Zumindest hatte ich uns am Tag als wir Deutschland verlassen hatten abgemeldet, doch bis ich die Bestätigung bekam, hat es fast einen Monat gedauert - die zuständige Fachkraft des Heimatortes war an Corona erkrankt. Diese Ordnungswidrigkeit kann man mir demnach nicht anlasten. Jedoch bin ich mir sehr sicher, dass man weiterhin versuchen wird uns unser Leben zur Hölle zu machen.

Ich bin gespannt was als Nächstes kommt.



54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nachdem ich alle bis auf die VB, von der ich keine emailadresse hatte, in Kenntnis gesetzt habe, das wir D verlassen haben, hat der Richter am 23.09.2022 nochmal um Stellungnahme innerhalb 1 Woche g

Der Bericht der VB ist eingegangen, doch der Schulbeginn naht. Weitere Tränen und weitere Qualen ab dem nächsten Schuljahr? Nun was soll ich sagen? Der Wunsch Deutschland zu verlassen, scheint der ein

Da ist sie wieder, die Verfahrensbeiständin (VB)die meiner Meinung nach nicht den Willen der Kinder vertritt, sondern scheinbar immer zum gleichen Ergebnis wie das Jugendamt kommt. Ich frage Sie nach