Suche
  • Gesche Roestel

03.05.2020

Zitat Jugendamt Schreiben vom 18.02.2019: "Bei erneuten Umgängen mit den Kindsmutter ist zu erwarten, dass die Kinder sich erneut einer Rückkehr zum Kindsvater verweigern könnten, da ihnen suggeriert wurde, dass ihnen beim Kindsvater viele Dinge, wie z.B. Flugreisen, Pferde usw., vorenthalten würden und sie stattdessen befürchten müssten unterdrückt zu werden."


Fakten können sehr beängstigend sein. Fakt ist das der Kindsvater seit mehr als 10 Jahren keine Flugreisen macht - was legitim ist. Fakt ist, das ich öfter Flugreisen mache. Fakt ist, das wir sogar schon 2015 in Ägypten waren als Familie. Fakt ist, das meine Tochter (auch in ihrem Beisein) vor Gericht sehr deutlich gemacht hat, das ihr der Umgang mit Pferden/reiten sehr wichtig ist. Fakt ist, das der Kindsvater damals vor Gericht vollmundige Versprechen dies zu unterstützen abgegeben hat. Fakt ist, das er es GAR NICHT unterstützt hat. Fakt ist, das ich für das reiten finanziell aufgekommen wäre, wenn der Kindsvater wenigstens den Fahrweg ins Nachbardorf namens Dossenbach getätigt hätte. Fakt ist, mir wurde der Fahrdienst untersagt solange ich betreuten Umgang hatte und der Kindsvater war nicht willens. Fakt ist, seine Tochter bekam keinerlei Unterstützung von ihm. Fakt ist, meine Tochter konnte bereits im Ägyptenurlaub 2015 ohne Schwimmflügel sicher schwimmen im Alter von 6. Fakt ist, mein heute 10 jähriger Sohn kann es bis heute nicht so gut, wie meine Tochter damals.


Fakt ist, Sie Herr Jugendamtsmitarbeiter haben meine Kinder vor dem Wechsel zum Kindsvater nie erlebt oder gesehen. Fakt ist sie haben auch danach nie einen Umgang mit meinen Kindern und mir erlebt. Fakt ist sie stellen nicht belegbare Behauptungen auf (ich suggeriere meinen Kindern etwas) oder übernehmen diese ungeprüft vom Kindsvater.

Fakt ist, ich habe Null Bock gegen Sie auf Unterlassung zu klagen, doch Fakt ist auch, wenn Sie damit nicht aufhören, werde ich es tun!

40 Ansichten

© 2020 Gesche Roestel

  • Facebook
  • Instagram